2011-2013 NEUBAU "NEUE MITTE", FRIEDRICHRODA - Entwurfsplanung, Innenausbau, Inneneinrichtung

Durch ein zukunftsweisendes und effizientes Raumkonzept soll eine neue großzügige Filiale mit einer Gesamtfläche von 550 Quadratmetern entstehen. Außerdem wird auch das Kur- und Tourismusamt in die neue Filiale um- und einziehen und im Obergeschoss entsteht ein ca. 230 Quadratmeter großer Raum für Veranstaltungen, der sowohl von Sparkassenkunden als auch von der Stadt für Veranstaltungen oder Besprechungen genutzt werden kann. In gestalterischer und städteplanerischer Hinsicht wird sich das neue zweigeschossige Gebäude (Erdgeschoss + 1.Obergeschoss) mit Steildach, Giebel und Gauben in Verbindung mit einer modernen Glasfassade harmonisch in das traditionelle Friedrichrodaer Stadtbild einfügen. Neben der Barrierefreiheit werden bei dem Neubau aber auch eine umweltschonende Bauweise und die Nutzung regenerativer Energien, wie Photovoltaik und Erdwärmenutzung, Berücksichtigung finden.

Die „Neue Mitte“ Friedrichroda ist ein Projekt im Rahmen der 2002 gestarteten Projektinitiative des Freistaates Thüringen GENIAL zentral zur attraktiven Gestaltung und Wiedernutzung innerstädtischer Brachflächen, um die Abwanderungsdynamik aus den Innenstädten zu durchbrechen und „neue städtische Ankerpunkte zu setzen“.

Auszug: http://www.oscar-am-freitag.de/archiv/neue-mitte-friedrichroda-ein-geniales-zentrum/

 

Perspektive Entwurf
Visualisierung 2011

Fertiggestelltes Objekt 2014
Fertiggestelltes Objekt 2014

 

In Zusammenarbeit mit: Ingenieurbüro Bomberg
Ort: "Neue Mitte" Friedrichroda, Hauptstraße 55/57, 99894 Friedrichroda   Bauherr: KSK GOTHA   LPH: 1-8
Ansprechpartner: Kreissparkasse Gotha Bauorga
Homepage: Kreissparkasse Gotha

ausgewählte Referenzen 1993-2005 Mitteldeutsche Architekten+Ingenieure . Architekten Dr. Casparius+Mestenhauser . 2006 architektur+design mestenhauser

© 2018 adm