2013 ERWEITERUNG EINES BÜROGEBÄUDES, GOTHA – Hochbau, Innenausbau

Durch den Kauf des Nachbargrundstückes und der damit verbundene Möglichkeit eines Neubau ist nun die Chance gegeben, die städtebauliche Situation nicht nur für die Gerbergasse und Gartenstraße, sondern auch für die Innenstadt deutlich aufzuwerten. Die geplante viergeschossige Erweiterung fügt sich höhenmäßig neben den Bestandsgebäuden ein, bildet die erforderliche städtebauliche Raumbegrenzung nach Norden und schließt das Karree.

Im Inneren ermöglicht es der Kreissparkasse Ihre Hauptstelle um die dringend benötigten Flächen im Erdgeschoss zu erweitern. Die neuen Flächen im Obergeschoss bieten die Möglichkeit der internen Neuorganisation und besserer Ausrichtung auf den Kunden. Durch das Öffnen der Giebelwand des Altneubaus entsteht in allen Geschossen eine funktionelle Verbindung zu den Räumen im Neubau. Im Bereich zwischen Alt und Neubau bilden sich großzügige offene Teambereiche, die eine offene Bürokommunikation fördern. Das neue, mehrgeschossige Atrium wird über Sichtbeziehungen vom Altneubau erlebbar sein. Der Eingang des Beratungscenters in der Gerbergasse ist auch separat außerhalb der Öffnungszeiten der Kundenhalle nutzbar.

Städtebau und Internes Atrium Schnittperspektive
Städtebau und Internes Atrium

Schnittperspektive
Schnittperspektive

Perspektive - Blick Richtung Marktkirche
Perspektive - Blick Richtung Marktkirche

 

In Zusammenarbeit mit: Ingenieurbüro Bomberg
Ort: 99867 Gotha   Bauherr: KSK GOTHA   LPH: 1-3
Ansprechpartner: Kreissparkasse Gotha Bauorga
Homepage: www.kreissparkasse-gotha.de

ausgewählte Referenzen 1993-2005 Mitteldeutsche Architekten+Ingenieure . Architekten Dr. Casparius+Mestenhauser . 2006 architektur+design mestenhauser

© 2018 adm